FACHPRAXIS FÜR KIEFERORTHOPÄDIE




Bei der kieferorthopädischen Behandlung werden Zahn- und Kieferfehlstellung reguliert.

Um Fehlstellungsarten genau zu bestimmen und eine Behandlung zu planen, ist eine gründliche Untersuchung und Diagnose vor jeder Kieferorthopädie notwendig!

Nach Terminvereinbarung wird ein Beratungsgespräch geführt.

Bei Erwachsenen können alle Zahnfehlstellungen bei gesundem Zahnbett korrigiert werden.

Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen die Kosten bei erwachsenen Patienten in der Regel allerdings nicht. Die Behandlung muss dann aus eigenen Mitteln bezahlt werden. Bei privaten Krankenversicherungen sollten Sie prüfen, ob eine kieferorthopädische Behandlung zum Leistungsspektrum zählt.

Oftmals ist bei einer Zahn- und Kieferfehlstellung mit großem Ausmaß auch eine kombinierte kieferorthopädische und kieferchirurgische Behandlung notwendig.

Eine Erstberatung wird in jedem Fall auf Kosten der Krankenkasse erfolgen.




Druckbare Version